FANDOM


Mutter Miyako ist die Lichtgestalt einer von ihr gegründeten Religion. Sie besitzt ebenfalls übernatürliche Kräfte und war das Versuchsobjekt vor der 20er Reihe.


ErscheinungBearbeiten

Miyako-manga

Mutter Miyako

Mutter Miyako ist äußerst klein und sehr alt. Sie hat lange schwarze Haare, ist Brillenträgerin und trägt eine Art Kimono. Auf ihrer Hand ist wie bei allen Mitgliedern der Versuchsreihen eine Zahl abgebildet, in ihrem Fall die Nummer 19.

PersönlichkeitBearbeiten

Sie liebt ihre Mitmenschen. Auch versucht sie unter allen Umständen zu verhindern dass ihren Mitmenschen Gewalt angetan wird, selbst wenn diese ihr feindlich gesinnt sind. Des Weiteren weiß sie über die meisten Vorgänge in Neo-Tokio bescheid.

Besondere FähigkeitenBearbeiten

Als Nummer 19 ist sie nicht so stark wie die Kinder der 20er Reihe. Sie verfügt jedoch trotzdem über enorme Kräfte. Auch scheint sie eine starke Führungspersönlichkeit zu sein, da sich selbst Kinder der 20er Reihe ihr unterordnen.

GeschichteBearbeiten

Einst wurde festgestellt dass auch sie übernatürliche Kräfte besitzt. Sie wurde als Versuchsobjekt benutzt, starb aber scheinbar. In Wirklichkeit war sie jedoch nur Scheintod.
Als sie wieder erwachte war sie blind. Sie eröffnete ein Kloster und wurde die Lichtgestalt ihrer eigenen Religion.
Nachdem Akira zum zweiten Mal Neo-Tokio zerstörte, half sie allen Bedürftigen. Selbst Angriffe durch Tetsuos Untergebene konnte sie überstehen. Zusammen mit den zwei bekannten Kindern der 20er Reihe schaffte sie es die Kräfte in Tetsuo und Akira zu wecken, so dass diese sich gegenseitig neutralisierten. Sie starb jedoch dabei.

ReferenzenBearbeiten

Noch keine vorhanden